P. Alfonso Pereira SJ
geboren am 25. Januar 1917 in Hamburg
gestorben am 21. November 1991 in Berlin

P. Alfonso Pereira, aus kinderreicher Familie, trat wie sein älterer Bruder Clemente während der NS-Zeit in die Gesellschaft Jesu ein und wurde noch im zweiten Weltkrieg zum Priester geweiht.

Seine besondere Eignung zum Jugendseelsorger zeigte sich in der Schriftleitung der Zeitschriften des Neudeutschen Bundes, in vielen religiösen Schülerwochen und -exerzitien, vor allem aber in dem klassischen Gebetbuch "Jugend vor Gott", das er herausgab und das im katholischen Deutschland viel Gutes wirkte und den Namen des Autors überall im Lande bekannt machte.

Ein schwerer Autounfall und nachfolgende Schwächeperioden machten ihm sehr zu schaffen. Doch er raffte sich immer wieder zu neuen Einsätzen auf.

Die letzten dreieinhalb Jahre verbrachte er, durch Leiden reifend, im Altersheim des Ordens zu Berlin-Kladow. Er wurde auf dem Ordensfriedhof Sentmaring in Münster/ Westfalen bei seinem Bruder Clemente beigesetzt.

    Gott
    Weisheit meines Gottes, lenke mich!
    Macht meines Gottes, stärke mich!
    Güte meines Gottes, begnade mich!
    Geist meines Gottes, belebe mich!
    Liebe meines Gottes, umfange mich!
    Wille meines Gottes, verfüge über mich!
    Heiligkeit meines Gottes, heilige mich!
    Milde meines Gottes, tröste mich!
    Erhabenheit meines Gottes, regiere mich!
    Unendlichkeit meines Gottes, erfülle mich!
    Licht meines Gottes, erleuchte mich!
    Barmherzigkeit meines Gottes, errette mich!
    Heiligste Dreifaltigkeit, segne mich
    im Leben, im Tode, in der Zeit
    und in der Ewigkeit.