Wolfgang Kurts SJ

P. Wolfgang Kurts SJ
geboren 4. Juli 1912 Berlin
gestorben 8. April 1992 Berlin

Beide Söhne des Lehrerehepaares Kurts waren zum Priestertum berufen. Unser P. Wolfgang trat nach vier Jahren Theologiestudium in Breslau in die Gesellschaft Jesu ein und wurde nach den Studien im Orden 1939 zum Priester geweiht.

Sein Priestertum war gezeichnet durch ständiges Leiden und oftmaligen Ortswechsel. Er anerkannte darin Gottes Willen und erweiterte für sich das Gebet der großen Theresa:

"Gott allein - Ich habe diese Liebe von Zeit zu Zeit wochen- ja monatelang betrachtet und ins Gebet vor Gott gestellt. Und ich wurde froh in 'Gott allein genügt'."

So schrieb er im Peter Faber Kolleg 1981 und gab damit der Reifung seines Lebens sein Thema.
Ostern 1992 hat ihn der Herr durch Leid zur Auferstehung geführt.
Er möge ruhen in Frieden.

            Gebet der HI. Theresa von Ávila:
            "Nichts soll dich verwirren,
            nichts dich erschrecken:
            Alles geht vorbei.
            Gott bleibt derselbe,
            Geduld erreicht alles:
            Wer Gott hat, dem fehlt nichts.
            Gott allein genügt."

R.I.P.